Die Werkstatt für handwerkliche Polstermöbel Felix Polak

Un­ser Be­trieb ist ein Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men in 3.Ge­ne­ra­ti­on seit über 100 Jah­ren, 1914 ge­grün­det von Frie­dich Polak als Satt­le­rei wel­che sich sei­ner­zeit der Her­stel­lung und Re­pa­ra­tur von Pfer­de­ge­schir­ren wid­me­te. In 2. Ge­ne­ra­ti­on ent­wi­ckel­te Fe­lix Polak das Un­ter­neh­men zu ei­nem auf in­di­vi­du­el­le Neu­an­fer­ti­gung und Re­stau­rie­rung spe­zia­li­sier­te Werk­statt. 1990 über­nahm Pe­ter Polak den Hand­werks­be­trieb.

Be­tritt man die Pols­te­rei-Werk­statt, er­war­tet ei­nen ei­ne ge­ruch­li­che Me­lan­ge aus Leim, Le­der und Holz. Zwi­schen Zan­gen, Sche­ren und Garn­spu­len war­ten ab­ge­wetz­te Arm­lehn­stüh­le und Ses­sel­ge­stel­le ge­dul­dig dar­auf, ein neu­es Le­ben zu er­hal­ten. In der Werk­statt be­haup­ten sich meh­re­re Ad­ler-Spe­zi­al­näh­ma­schi­nen, die­se sind un­er­läss­lich um hoch­wer­ti­ge Be­zugs­ma­te­ria­li­en auf feins­te , in­di­vi­du­el­le und aus­ge­fal­le­ne Ob­jek­te per­fekt zu ver­ar­bei­ten.

Es be­darf viel Zeit, Lie­be zum De­tail und reich­lich Hand­werks­ge­schick und -wis­sen, ei­nem Pols­ter­mö­bel sei­nen ganz in­di­vi­du­el­len Aus­druck zu ver­lei­hen. Er­fah­rung und Stolz in die­se tra­di­tio­nel­le und alt­be­währ­te Kunst tra­gen gleich­wohl da­zu bei, aus vie­len Werks- und Stoff­tei­len ein voll­kom­me­nes, äs­the­ti­sches Pols­ter­mö­bel ent­ste­hen zu las­sen.
Wir ge­hen auf in­di­vi­du­el­le und per­sön­li­che Wün­sche für ihr neu­es oder vor­han­de­nes Pols­ter­mö­bel ein. Ge­wöhn­li­che, hoch­wer­ti­ge oder auch ex­qui­si­te Ex­em­pla­re zu pols­tern, oder äl­te­re Ob­jek­te gründ­lich zu re­stau­rie­ren, dies ist nicht ein­fach nur un­ser täg­lich Hand­werk, es ist weit­aus mehr: un­se­re Lei­den­schaft